Kirche in Pfullendorf:

Geistliche Begleitung

Falls einer der folgenden Sätze auf Sie zutrifft, könnte geistliche Begleitung für Sie das Richtige sein:
- Ich möchte einige Lebensfragen klären.
- Ich spüre in mir eine unbestimmte Sehnsucht nach einem „Mehr“.
- Ich suche Gott, weiß aber nicht, wie ich ihn finden kann.
- Mein Kinderglaube ist an eine Grenze gekommen. Ich möchte sehen, wie es weitergehen kann.
- Ich bin in einer Umbruchs- beziehungsweise Krisensituation und suche Orientierung und Halt.
- Ich möchte beten lernen.

Geistliche Begleitung hilft also, den eigenen Glauben zu vertiefen. Sie stärkt dafür, Verantwortung für das eigene Legen vor Gott und den Menschen zu übernehmen. Geistliche Begleitung unterstützt in der Findung einer geistlichen Identität.

„Geistliche Begleitung will die Augen öffnen, um dem lebendigen Gott im Dornengestrüpp der eigenen Lebensgeschichte zu begegnen (Klemens Schaupp)“.

Geistliche Begleitung bezieht sich auf den ganzen Menschen und ist eng mit der Seelsorge verbunden. Sie schließt alle Lebensbereiche ein und hilft, die persönliche Lebens- und Glaubensgeschichte zu deuten und anzunehmen. Geistliche Begleitung ist ein Weg, um das eigene Leben mit allem, was außen und innen zu einer Person gehört, wahrzunehmen und bewusster zu leben. Geistliche Begleitung ist ein Weg, um Glaube, Kirche und Gott mehr und mehr in Bezug zum eigenen Leben und Alltag zu sehen.
Geistliche Begeleitung ist ein Weg, um das Wirken Gottes im eigenen Leben wahrzunehmen und einen Weg mit Jesus Christus zu gehen.

„Das christliche Leben ist nicht ein Frommsein, sondern ein Frommwerden, nicht sein, sondern werden, nicht ruhen, sondern eine Übung. Wir sind’s noch nicht, wir werden’s aber. Es ist noch nicht getan und geschehen, es ist aber ein Weg (Martin Luther)“.

Geistliche Begleiter sind Menschen, die einer Gottessehnsucht gefolgt sind und sich auf einen inneren geistlichen Weg begeben haben. Sie sind vertraut mit verschiednen Formen des Gebetes, der Meditation und der biblischen Betrachtung. Sie können zuhören und sind geschult, Gespräche zu führen. Sie rechnen im Hören, im Schweigen und im Reden mit der lebendigen Gegenwart Gottes in unserer Welt und mit seinem Wirken im Leben jeden Menschen.

„Es sind drei Personen, die in der geistlichen Begleitung eine Rolle spielen: Der Begleiter, der Suchende und Gott.“ (Klemens Schaupp).

Sollten Sie eine geistliche Begleitung wünschen, vereinbaren Sie ein Erstgespräch. Sie klären dabei, ob geistliche Begleitung das ist, was Sie suchen. Sie treffen sich regelmäßig mit der begleitenden Person und sprechen über Ihren Glauben und Ihr Leben. Das gemeinsame Hören auf Gott gehört dazu. Sie begeben sich auf einen Weg der biblischen Betrachtung und des Gebetes. Ihr Begleiter oder Ihre Begleiterin gibt dazu Anregungen und unterstützt Sie auf diesem Weg.

In der evangelischen Kirchengemeinde Pfullendorf bietet Fred-Rainer Kotz geistliche Begleitung an. Er hat eine Ausbildung bei der Communität Christusbruderschaft Selbitz absolviert und steht gerne für diese Angebot zur Verfügung. Katholischerseits wenden Sie sich bitte an Pastoralreferent Johannes Schramm geistliche Begleitung an. Bitte wenden Sie sich zwecks Kontaktaudnahme an die Büros.